Duft-Garderobe – vervollständigen Sie schon Ihre eigene?

Schränke und Garderoben der Frauen enthalten unzählige Mengen der Klamotten und Schuhe. Wir können jeden Tag etwas Anderes anziehen. Wir legen viel Wert auf die Wahl der Bekleidung, die doch an Gelegenheit, Tageszeit, Wetter und sogar Stimmung angepasst werden muss. Es entsteht also die Frage: warum haben wir nur ein Parfüm?

Den Duft können wir auch anziehen. Er kann auch unsere Stimmung widerspiegeln, angemessene Emotionen und Gefühle ausdrücken sowie mit der Jahreszeit harmonieren. Es gibt also kein universelles Parfüm, das jeden Tag ideal ist. Passierte je so, dass Sie ohne Parfüm das Haus verließ, weil Ihnen Ihr Lieblingsduft plötzlich nicht entsprach? Und in diesem Moment sollten Sie nach einem anderen Duft greifen. Aus diesen und ähnlichen Gründen schaffen immer mehr Frauen ihre Duft-Garderoben – sie kaufen Parfüme für verschiedene Gelegenheiten.

Das Vervollständigen einer Duft-Garderobe verlangt viel Zeit (identisch, wie das Vervollständigen der Garderobe mit Klamotten). Außer der Zeit spielt hier auch das Geld eine große Rolle. Gute Düfte sind leider teuer. Sie müssen natürlich nicht auf einmal Parfüme für jeden Monat kaufen. Machen Sie zuerst auf verschiedene Gelegenheiten aufmerksam. Welche? Unten finden Sie die Antwort.

1. Duft für den Alltag

Die Hauptposition in der Duft-Garderobe ist ein zartes, leichtes und frisches Parfüm für den Alltag. Wahrscheinlich niemand will durch einen schweren und stickigen Duft am Tag umgehüllt sein. Wir benötigen eher einen zarten, erfrischenden und leichten Duft, der uns im Laufe des Tages ein bisschen erholt.

2. Duft für die Arbeit

Die nächste Position ist ebenfalls ein leichter Duft für die Arbeit. Er soll nicht zu intensive oder zu stickig sein – er kann doch den Mitarbeitern nicht stören. Die zwei ersten Kategorien können zwar anfangs dieselbe Parfüme umfassen, später lohnt es sich aber, sich zwei verschiedene Düfte zu leisten. So werden Sie den Arbeitsduft mit anderen alltäglichen Hinausgehen nicht assoziieren.

3. Duft für das Wochenende

An Arbeitstagen setzen wir auf leichte Parfüme, deswegen können wir am Wochenende einen ein bisschen intensiveren Duft wählen. Hier hängt aber alles vom Charakter ab. Für Stubenhockerinnen werden Kräuter-Düfte empfohlen, während sportliche Frauen sich besser mit den energetischen Parfümen fühlen werden.

4. Duft für spezielle Gelegenheiten

Der beste Moment für intensive, sinnliche und weibliche Düfte sind spezielle Gelegenheiten, wie Verabredung, Hochzeit, Abendessen im Restaurant. Das ganze Styling (wunderschönes Kleid, elegante Frisur, perfekte Schminke) muss mit verführerischen Parfümen ergänzt werden, z.B. mit intensiven Blumendüften oder Parfümen mit Noten eines Aphrodisiakums.

5. Duft für den Urlaub

Der beste Moment für die Erholung und Entspannung ist selbstverständlich der Urlaub. In dieser Zeit können wir die Arbeit und alltägliche Tätigkeiten vergessen. Verzichten Sie also bestimmt auf Parfüme, die Sie für die Arbeit anwenden! Es lohnt sich, einen speziellen Duft für den Urlaub zu kaufen. Welchen? Das ist vom Ort, von unseren beliebigen Aktivitäten, Hobbys und unseren Charakter abhängig. Das können also sowohl orientalische Parfüme sein, als auch Zitrus-, Blumen- oder Meeresdüfte sein.

6. Duft für einen schlechten Tag

Jede Frau hat vermutlich mindestens einmal pro Monat einen schlechten Tag, an dem sie aus Kleinigkeiten nicht in Stimmung ist. Leisten Sie sich also einen solchen Duft, der Ihnen entspannt und ruhig macht. Hier sind individuelle Vorlieben am wichtigsten. Eine große Rolle können hier auch positive Erinnerungen mit einem konkreten Duft spielen, den wir beispielsweisen mit der Sicherheit assoziieren. Für eine Person kann das ein orientalisches Parfüm sein, für andere ein frischer Duft.