Teint ohne Strahlung? Überprüfen Sie, welche Fehler Sie begehen

Wie oft haben Sie eine Frau gesehen, die einen makellosen, strahlenden und frischen Teint haben? Das ist ein seltener Anblick. Sowieso wollen Sie bestimmt eine so schöne Gesichtshaut haben. Wissen Sie, was zu tun ist, um so auszusehen? Überprüfen Sie, was für Fehler Sie vermeiden sollen und lernen Make-up- und Kosmetiktricks kennen.

Übertreiben Sie nicht mit Make-up

Dank dem Make-up wird Ihre Haut strahlend und glatt. Ein solcher Effekt ist möglich dank Highlighter, heller Concealer, hellen Wangenrouge und Perlenlidschatten. Das ist jedoch keine natürliche Strahlung, sondern eine künstliche Beschichtung, die mit der Kosmetik erreicht wird. Eine dicke Schicht der Kosmetikprodukte bedeckt die Natürlichkeit und kann einen negativen Einfluss auf die Hautkondition haben. Das Ziel ist, den Teint strahlend und frisch zu machen, ohne nach dekorativen Kosmetikprodukten zu greifen. Wie erreichen Sie einen solchen Effekt? Es ist ausreichend, Produkte mit dem Vitamin C anzuwenden, die Haut regelmäßig zu schuppen und für die angemessene Feuchtigkeitsspende zu sorgen. Eine richtig gepflegte und mit Wasser versorgte Gesichtshaut bekommt eine natürliche Strahlung.

Aggressives Abschminken

Das zu starke Reiben des Gesichts kann sehr negative Folgen haben. Das aggressive Abschminken kann die natürliche Schutzbarriere der Haut beschädigen, Reizungen verursachen und sogar zur Akne führen. Die Haut wird trocken, anfällig für schädliche Außenfaktoren, sehr empfindlich und der Wirkung der Sonnenstrahlung und der freien Radikale ausgesetzt. Beim Abschminken sollen keine reinigenden, chemischen Präparate angewendet werden. Die beste Lösung sind Schäume oder Öle, die Make-up, Talgübermaß und Verschmutzungen entfernen, ohne den Hydrolipidmantel zu beschädigen. Sie spenden Feuchtigkeit, glätten, erfrischen und garantieren eine natürliche Strahlung.

Stark schuppende Kosmetik

Das Peeling ist sehr wichtig für die gereinigte, gesunde und schöne Gesichtshaut. Das regelmäßige Schuppen mit den an den Hauttyp angepassten Kosmetikprodukten soll erwünschte Effekte geben. Wenn Sie aber falsche Produkte unangemessen anwenden, kann ein solches Vorgehen sehr negative Folgen haben. Das Peeling mit einer hohen Konzentration an Säuren und den großen schuppenden Partikeln können ernste Hautreizungen verursachen oder sogar zu Verbrennungen führen. Ähnliche Folgen hat das aggressive Reiben der Haut. Es ist besser, ein Reinigungsgel mit Säuren oder ein enzymatisches Peeling anzuwenden. Solche Produkte lösen abgestorbene Hautzellen auf und entfernen Verschmutzungen aus der Hautoberfläche.

Kein Sonnenschutz

Wenn Sie keine Sonnencremes anwenden, kann es zum Verlust der natürlichen Strahlung, zur Entstehung von Falten und Verfärbungen und zur schnelleren Fotoalterung kommen. In einigen Fällen kommt es sogar zum Sonnenbrand oder zu Tumoren. Die übermäßigen Sonnenbäder verursachen die Trockenheit und den Straffheitsverlust – der Teint wird schlaff und sieht älter aus. Aus diesem Grund sollen Sie durch das ganze Jahr Cremes mit dem UV-Filter anwenden, das Gesicht mit einer Kopfbedeckung schonen und die Augen mit der Sonnenbrille schützen. Es wird darüber hinaus empfohlen, die Sonne in Nachmittagsstunden zu vermeiden. Im Herbst und im Winter sollen Sie Foundations oder Cremes mit LSF 15 anwenden.

Keine Hals- und Dekolleté-Pflege

Es ist manchmal so, dass die besondere Aufmerksamkeit dem Gesicht geschenkt wird. Die Gesichtshaut wird mit den bestmöglichen Kosmetikprodukten gepflegt. Das betrifft die Hals- und Dekolleté-Haut leider nicht – das ist ein großer Fehler, weil diese Körperteile das Alter am schnellsten verraten. Sie sind sehr zart und anfällig für Beschädigungen. Wie sollen die beiden Körperteile gepflegt werden? Es ist unbedingt, sie mit enzymatischen Peelings regelmäßig zu schuppen, zu tonisieren und mit feuchtigkeitsspendenden Kosmetikprodukten mit Hyaluronsäure, Kollagen und Vitamin C zu pflegen. Sehr wichtig ist ebenfalls der Sonnenschutz, weil die Sonnenstrahlung einen sehr schädlichen Einfluss auf die Haut haben kann.

Manuelle Gesichtsreinigung

Das Ausdrücken von Mitessern und Pickeln ist die schlimmste Idee. Auf diese Art und Weise breiten sich die Bakterien aus, entstehen Entzündungen, vertiefen sich die alten Verfärbungen und Narben und entstehen die neuen. Auch die manuelle Gesichtsreinigung bei einer Kosmetikerin kann zu Irritationen und Rötungen im Gesicht führen. Eine viel bessere Lösung ist die örtliche Anwendung der speziellen Präparate, die die Pickel austrocknen. Das können Kosmetikprodukte aus Drogerien oder Salben aus Apotheken sein.